Neu: Gatsbys letztes Geheimnis für 5-9 Personen

ab 12,90 

Bewertet mit 4.60 von 5, basierend auf 10 Kundenbewertungen
(10 Kundenrezensionen)

Es ist der 16. Mai 1925 im Herzen von New York. Die Wirtschaft boomt, Autos und Kinos erobern die Stadt, eine Party jagt die nächste. Während die Nächte nicht mehr enden, werden die Frisuren und die Röcke der Frauen immer kürzer.

Wie jeden Samstagabend wird im „Flying Flapper“, New Yorks legendärer Untergrundbar, ausgelassen getanzt. Eine weitere berauschende Nacht mit schillernden Gästen, flotter Jazzmusik und jeder Menge Alkohol geht zu Ende. Von der Prohibition, welche die Herstellung und den Verkauf von Alkohol bereits seit fünf Jahren verbietet, lässt sich hier niemand den Spaß verderben. Die Polizei kümmert sich nicht um das nächtliche Treiben, der Polizeichef und der Clubbesitzer sind vielmehr Geschäftspartner als Feinde. Nachdem die letzten Gäste um zwei Uhr den Club verlassen haben, hallt ein spitzer Schrei über die leere Tanzfläche. Der Besitzer des „Flying Flapper“, Frank Fitz, wurde von seinen Angestellten tot und blutüberströmt aufgefunden…

Bitte wählen Sie die passende Personenanzahl:

Auswahl zurücksetzen
Beschreibung
Werfen Sie einen Blick ins Krimidinner

In unserem Preview erhalten Sie einen ersten Einblick in das Spiel. Das Preview zeigt Ihnen das Spiel in der Version für 9 Personen, bei 8 Personen entfällt die Rolle des (nicht verdächtigen) Inspektors, genauso wie bei allen kleineren Versionen sind hier alle Rollen verdächtig.

Ausdrucken und losspielen

Gatsbys letztes Geheimnis ist ein spannendes und ausgeklügeltes Krimidinner im Amerika der 20er Jahre für 5, 6, 7, 8 oder 9 Personen. Nachdem Sie bezahlt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink zum Spiel (8 MB, 65 Seiten, gezippte pdf-Datei). Sie müssen das Spiel nur noch herunterladen, (einen Teil der Seiten) ausdrucken und losspielen.

So funktionieren unsere Krimidinner

Eine kurze Übersicht über den Ablauf des Krimidinners finden Sie auf unserer Seite „Was ist ein Krimidinner“.
Wir schreiben jedes Krimidinner für eine genaue Anzahl an Personen, es gibt keine optionalen Nebenrollen. (Wir finden diese einfach zu langweilig.) Sollte ein Gast absagen, dann tauschen wir das Krimidinner kostenlos in eine kleinere Version um.

Bewertungen (10)

10 Bewertungen für Neu: Gatsbys letztes Geheimnis für 5-9 Personen

  1. Christin (Verifizierter Besitzer)

    Für Spielebegeisterte absolut zu empfehlen.
    Wir waren zu neunt und jeder hat sich bei seiner Rolle richtig viel Mühe gegeben. Dank der tollen Charakterbeschreibungen und Verkleidungstipps war man gleich in seiner Rolle drin. Es ist alles so schön beschrieben und so viele kleine Detailinfos die das Spiel zu einem richtigen Erlebnis machen.
    Es hat so viel Spaß gemacht das wir gesagt haben wir werden „Wiederholungstäter“.

  2. L.L. (Verifizierter Besitzer)

    Wir hatten einen grandiosen Krimidinner Abend!
    Der Service ist absolut spitze! Kurzfristig meldeten sich 2 Spieler mehr als ursprünglich geplant an. Meine Anfrage, ob es möglich wäre das Spiel in eine größere Version zu tauschen, wurde sofort beantwortet. Der Umtausch ging schnell und problemlos! Super!

    Das Spiel selbst hatte eine spannende Geschichte und wir hatten viel Spaß beim gegenseitigen Beschuldigen und Verdächtigen.
    Vielen lieben Dank! Wir werden uns auch in Zukunft immer wieder auf Ihrer Seite umschauen!

  3. L. (Verifizierter Besitzer)

    Tolles Spiel. 🙂 Wir haben es zu Silvester gespielt und es war wirklich gut.

    Ich hatte die Rolle des Mörders und wurde am Ende nicht verdächtigt. Yippieh!

    Es ist wirklich komplex, sodass nicht gleich alle auf den Mörder tippen. Das fand ich sehr gut. Alles in Allem hatten wir einen wirklich gelungenen Abend und viel Spaß.

  4. Dirk Ueberschär

    Ein perfekter Abend mit ganz viel Spaß! Wir wussten alle nicht was auf uns zu kommt. Keiner hatte Erfahrung mit einem Krimidinner. Dank der Beschreibung und den jeweiligen Hinweisen war ales relativ selbsterklärend!
    Wir sind auf jeden Fall „infiziert“ und werden zu 100% ein weiteres Dinner spielen!

  5. M. Siegenthaler (Verifizierter Besitzer)

    Tolles Krimidinner! Wir haben das Krimidinner an Silvester gespielt und mit den 20ern ins 2020 gestartet. Es war ein voller Erfolg! Es hat riesengroßen Spaß gemacht und den Täter konnten nur wenige richtig herausfinden. Die Rollen sind sehr gut gemacht, so dass wirklich jeder verdächtig ist und ein Motiv hat.
    Der Bestellvorgang geht sehr schnell und unkompliziert. Wir hatten kurzfristig noch einen Gast mehr. Sehr schnell (und an einem Sonntag!) erhielt ich auf meine Mail eine Antwort und die Version für 6 Spieler.
    Herzlichen Dank!

  6. Janina Klose

    Dieses Jahr wollten wir etwas Pep in unseren Familien Weihnachts-Abend bringen und haben uns für dieses festliche Krimidinner entschieden. So viel gelacht haben wir noch nie an einem Weihnachts-Abend! Es war richtig toll, dass alle Mal richtig aus sich raus kommen konnten.
    Die Charaktere waren super angelegt, sodass sich jeder etwas darunter vorstellen konnte. Fast jeder Charakter hatte Motive und Gelegenheiten. Allein mein Vater hat das Rätsel durchschaut und den Mord gelöst.

  7. Anja Cam (Verifizierter Besitzer)

    Warum weiß der Mörder schon im Vorfeld dass er der Mörder ist… Macht ja die ganze Spannung kaputt..
    Und wenn der Spielleiter das im Vorfeld entfernt weiß der Spielleiter wer es ist… von daher 3 Punkte Abzug

    • Lerke vom Cocolino Spieleverlag

      Liebe Frau Cam,
      es tut mir leid, dass Ihnen das Spiel nicht gefallen hat. Wahrscheinlich kennen Sie Krimidinner anderer Verlage, bei denen die Spiele anders aufgebaut sind und der Mörder/ die Mörderin erst kurz vor Ende erfährt, dass er die Tat zu Beginn des Spiels begangen hat.
      Unsere Krimidinner sind so angelegt, dass der Mörder dies zu Beginn des Spiels erfährt. Er darf lügen und versucht so, nicht als Täter erkannt zu werden. Unserer Erfahrung nach kann sich dadurch ein spannenderes Spiel entwickeln und der Mörder hat mehr Möglichkeiten, als wenn er erst kurz vor Schluss gesagt bekommt, dass er die Tat begangen hat und plötzlich lügen muss.

  8. Hydee (Verifizierter Besitzer)

    Ein rundum schöner Abend mit einer tollen Geschichte. Wir haben das Spiel mit unserem Team gespielt und jeder hat sich der Rolle entsprechend verkleidet. Mit gold/schwarzer Deko und Musik aus den 20ern waren alle schneller in ihrer Rolle. Von uns hat niemand den Mörder erraten. Es war auch für Spielerinnen, die schon mehrere Krimis gespielt haben, nicht so leicht zu durchschauen. Vielen Dank!

  9. V. Kästner (Verifizierter Besitzer)

    Ein tolles Spiel! Wir hatten einen sehr schönen Abend.
    Es war mein zweites Krimidinner und ich fand es sehr gut, wie detailliert hier alles erklärt wurde, so dass die Abläufe für jeden ganz klar waren.
    Die Rollen und die Story sind super ausgearbeitet. Alle konnten sich gut in ihre Charaktere einfühlen. Wir kamen gar nicht mehr aus dem Diskutieren heraus, so dass wir darüber fast das Essen vergessen haben…
    Zwar hat am Ende nur einer den Mörder/die Mörderin enttarnt, aber das ist ja auch eigentlich zweitrangig.
    Wir hatten jedenfalls viel Spaß. Ein ideales Spiel, um mal richtig in die 20er einzutauchen.

  10. Constanze Wirtz (Verifizierter Besitzer)

    Super Krimidinner – auch für Neulinge!

    Allgemein:
    Wir habe dieses Krimidinner mit insgesamt 8 Personen an meinem Geburtstag veranstaltet. Und es war ein einmaliger, wunderbarer, spaßiger und spannender Abend. Kein Gast hatte zuvor an einem Krimidinner teilgenommen und so war die Aufregung groß. Die Rollen sind sehr gut ausgearbeitet und sehr unterschiedlich mit klaren charakteristischen Handlungsweisen und Merkmalen. Die Story ist interessant, es treten immer wieder Aha-Momente auf und die neuen Hinweise wandeln Geschichte und Blickweise jedes Mal aufs Neue. Ich kann diese Krimidinner auf jeden Fall wärmstens empfehlen! Freut euch auf einen schönen Abend im Stile der 20er Jahre.

    Zum Drumherum des Abends:
    Alle waren passend zu ihrer Rolle gekleidet und wir haben uns ein einfaches, wirklich nicht aufwendiges 4-Gänge-Menü dazu einfallen lassen.
    Meiner Meinung nach ist beides nicht zwingend notwendig, aber machte den Abend noch besonderer.
    Durch die Verkleidung fühlt man sich vielleicht etwas schneller in die Rolle ein und das Menü streckt das Spiel einfach in die Länge und man hat bei den Diskussionen rund um die Krimi-Vorgänge etwas zu „tun“ – also ganz simple man hat etwas in der Hand.
    Zudem habe ich im Internet noch ein Absperrband „Crime Szene – Do not Cross“ bestellt und Eingangsbereich und Ess-Ecke damit behangen. Auch die Getränke des Abends passten wir ein wenig den 20ern an. Deko und Getränke sind natürlich wirklich nicht nötig.
    Was aber definitiv ratsam ist: Startet eine Jazz-Playlist auf Spotify o. Ä. ! Wir haben die Musik den ganzen Abend überlaufen lassen und das war einfach eine tolle musikalische Begleitung und deutlich nützlich und schön für ein 20er Jahre „Flair“ 🙂

    Vorbereitung:
    Das Spiel benötigt ein wenig Vorbereitung, sicher jedes anderen Krimidinner auch. Ich habe zuvor die Rollen anhand der allgemeinen 3-Sätze-Beschreibungen verteilt und dann jedem Gast seine Charakterbeschreibung per Whats-App geschickt. Am PC war das deutlich einfacher, da die PDF-Datei-Bezeichnungen am Handy nicht vollständig angezeigt werden, immer nur die ersten X Zeichen.
    (@ Cocolino-Spielverlag: Vielleicht könnte man da ja eventuell den Namen der Rolle beim Dateinamen an den Anfang stellen?)
    Die Hinweise habe ich alle ausgedruckt – 2fach auf eine Seite, denn ein DinA4 Blatt ist dafür nicht nötig.
    (@ Cocolino-Spielverlag: Vielleicht könnte man die Datei dahingehend anpassen, sodass ohne die Druckereinstellungen zu öffnen 2 Hinweise auf einer Seite sind?)
    Anschließend dann also die Seiten geschnitten, geknickt und in einen Umschlag gesteckt – das ganze 8 Mal. Und in einen 9. Umschlag steckte ich die Auflösung. Auch die Namensschilder und den Plan des Tatorts habe ich ausgedruckt. Die Namensschildchen erwiesen sich als sinnvoll, da wir tatsächlich am Anfang nochmal klarstellen mussten, wer denn welche Rolle hat und wir so schneller im Gespräch die Namen parat hatten. Den Plan des Jazzclubs zu nutzen, um Uhrzeiten und Aufenthaltsorte der Verdächtigen zu vergleichen und zu verbildlichen, wäre sicherlich auch hilfreich gewesen – wir haben ihn einfach vergessen zu benutzen. Waren uns im Nachhinein aber sicher, dass er an der ein oder anderen Stelle von Nutzen gewesen wäre.

    Es versteht sich von selbst, dass der Initiator des Abends natürlich dazu „verpflichtet“ ist, weder Rollen der anderen Gäste noch die Hinweise zu lesen. Ist aber Easy – Einfach aufpassen!

    Ein Tipp:
    Wann man den nächsten Hinweis öffnen soll, ist schwer zu definieren. Das ergibt sich einfach aus dem Spiel heraus. Jedoch kam es bei uns dazu, dass wir zwar noch heftig am diskutieren und uns gegenseitig am befragen waren, man sich aber etwas in der Geschichte verhedderte, da Infos aus dem folgenden Hinweis fehlten.
    Mein Tipp daher: lieber zeitig den nächsten Hinweis öffnen, als später. Mit mehr Krimidinner Erfahrung hat man da aber sicher zeitlich ein besseres Gefühl für.

    Und bei einer Sache waren wir uns unsicher:
    Es gibt im Download auch Hinweise für den Polizeiermittler Simon Ticket. Dieser kommt als Rolle auch in dem Spiel für 9 Personen vor. Wenn man – so wie wir – mit 8 Personen spielt, dann wird diese Rolle nicht verteilt. Sollte man die Hinweise für den Polizisten eventuell aber trotzdem mit einbeziehen/laut vorlesen? Wir haben es nicht gemacht, und es war trotzdem ein voller Erfolg. Das stelle ich hier nur mal so in den Raum, weiß leider nicht, was richtig ist. Sicherlich beides möglich.

    Fazit:
    Rundum war es ein richtig toller Abend und wir waren alle Feuer und Flamme und freuen uns jetzt schon auf das nächste Krimidinner. Vielen Dank dafür und viel Spaß beim Spielen 🙂

    ****Den Abzug des einen Sterns lediglich, da ich noch kein anderes Krimidinner für zu Hause ausprobiert habe und ich Raum für eine höhere Bewertung lassen möchte.

    • Lerke vom Cocolino Spieleverlag

      Liebe Frau Wirtz,
      erstmal herzlichen Dank für das tolle Feedback – es freut uns, dass Ihnen das Spiel gefallen hat. Zu den offenen Fragen noch eine kurze Anmerkung:

      Hinsichtlich des Ausdruckens gibt es verschiedenste Möglichkeiten – entscheiden Sie selbst:
      1. Normal ausdrucken – weniger Arbeit und einfacher lesbar, da größere Schrift
      2. 2 Seiten auf 1 Blatt drucken – spart Papier, allerdings muss anschließend noch geschnitten oder gefaltet werden und die kleinere Schrift strengt manche Gäste an.
      3. Broschürendruck – für Profis, nachdem man die Blätter sortiert hat, entsteht ein „Heftchen“. Auch hier ist die Schrift etwas kleiner.

      Zu den „Ermittlungsergebnissen“ des Inspektors:
      Bei 9 Personen wird die Rolle des Inpsectors Simon Ticket besetzt. Bei weniger Personen fällt diese Rolle weg, seine Ermittlungsergebnisse werden jede Runde vorgelesen. Diese Informationen (es sind die Ergebnisse der Spurensicherung) helfen, den Fall zu lösen. Wir empfehlen, diese Informationen mit einzubeziehen, sind es doch wichtige Puzzlesteine, um den Fall zu lösen.

      Kriminelle Grüße
      Lerke Stoll vom Cocolino Spieleverlag

Füge deine Bewertung hinzu